Abschied und Neuanfang

„Mögen Engel dich begleiten auf dem Weg, der vor dir liegt.

Mögen sie dir immer zeigen, dass dich Gott unendlich liebt.“

Mit dieser Liedzeile verabschiedeten wir am 16.Juni 2019 die vierte Klasse der Regenbogenschule Züschen in einem Familiengottesdienst in der Kirche in Haddamar. Die Kinder hatten zum Schulanfang einen Engel im Gottesdienst geschenkt bekommen, und sie wünschten sich gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Silke Bertram auch zum Ende der Grundschulzeit das Thema „Engel“ im Verabschiedungsgottesdienst. Im Religionsunterricht hatten die Kinder mit Frau Bertram vieles über Engel erarbeitet, Bilder gemalt, Elfchen geschrieben, sich eine Phantomime zu einem Engel-Gedicht ausgedacht und vorgeführt. Die Klasse konnten wirklich „singen wie die Engel“ und Detlev Wolf an der Gitarre, Günther Vollmar an der Orgel und die Jungbläser vom Posaunenchor Haddamar sorgten für Musik zu den Gemeindeliedern, die alle um das Thema Engel und Beschützt und Getragen-sein kreisten. Zwei Grundthemen durchliefen den Gottesdienst: Wann brauche und wünsche ich mir einen Engel? Wie kann ich anderen zum Engel werden? Und die Kinder hatten bewegende Worte geschrieben, wann und wie sie Engel brauchen und sein möchten!

In der Predigt erinnerte Pfrin. Ira Waterkamp an die guten Engel, die die Kinder in ihrer Grundschulzeit begleitet haben und macht den Kindern Mut, dass Gott sie auch weiterhin in allem Neuanfang mit seinen Engeln beschützen wird. Gesegnet mit einem Engelwort unter Handauflegung gehen die Schülerinnen und Schüler ihren Weg nun weiter. Wir wünschen alles Gute den Kindern und Silke Bertram als Lehrerin, die ebenfalls die Regenbogenschule verlässt, um Konrektorin an einer anderen Grundschule zu werden.