Autor Martin Ebbertz liest Grundschülern vor

Zum diesjährigen Vorlesetag im November lud sich die Regenbogenschule Lohne/Züschen den Kinderbuchautor Martin Ebbertz ein. Ebbertz ist Verfasser zahlreicher Kinderbücher; u.a. von "Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen", Wie die Affen den Fußball erfanden", "Anna mit Schirm und Charme und großen Füßen" oder auch die Geschichten vom "kleinen Herrn Jaromir".

Zuerst durften die Kinder der 1. und 2. Klasse und anschließend die Kinder der 3. und 4. Klasse für jeweils eine Stunde den spannend vorgetragenen Geschichten aus Martin Ebbertz Geschichtenschatz lauschen. Sie lernten so den kleinen Herrn Jaromir kennen und erfuhren aus erster Hand, wie der  Autor die Idee zu dieser Bücherreihe bekam, wie lange er an einer Geschichte schreibt und wie so eine Geschichte überhaupt zu einem vollständigen Buch wird, das dann im Buchladen gekauft werden kann. Martin Ebbertz beantwortete nach seiner Lesung nämlich noch alle Fragen, die die  SchülerInnen an ihn hatten. Er zeigte auch verschiedene Ausgaben in verschiedenen Sprachen von Herrn Jaromir und verblüffte die Kinder damit, dass Herr Jaromir in allen Ländern anders aussieht.

Zum Abschluss bekam jedes Kind eine persönlich unterschriebene Autokrammkarte und alle SchülerInnen durften sich im "Gästebuch" des Autors verewigen.

Für Kinder ist es immer etwas ganz Besonderers, wenn sie den Schriftsteller einer gehörten Geschichte persönlich kennen lernen. Dies motiviert sie einerseits zum Lesen und andererseits dazu, selbst Geschichten zu erfinden und aufzuschreiben.

Für das leibliche Wohl sorgten an diesem Vormittag zeilreiche Mütter, die fleißig Waffeln backten. Das rundete den besonderen Vormittag in der Regenbogenschule ab und sicherlich bleibt er bei vielen Kindern noch lange in Erinnerung.